Die Frösche also

10 Mrz

Seit Jahren am Ende der Tabelle zu finden, letzte Saison dann plötzlich mit einem Vizemeistertitel eine überragende Spielzeit hingelegt und dieses Jahr hat es nun komplett geklappt: Herzlichen Glückwunsch an den Meister der Saison 2017/18, die Dresdner Frösche!

Damit endet die Meisterserie der Eisenbahner recht abrupt und behält nichtmal einen Vizetitel bereit – „etwas zähneknirschend“ also auch noch einen Glückwunsch an den überraschenden Vizemeister, die Ice Pilots!

Ja, die schwierigen Texte brauchen eben ein bisschen länger. Letzten Sonntag ging es um die DTL-Wurst in einem dramatischen Saisonfinale in Geising. Das zurecht absolute Spitzenspiel wurde seinem Anspruch gerecht und die Zuschauer in der kalten Halle konnten das wohl beste Spiel der Saison sehen.

Die Prellböcke begannen druckvoll und erarbeiteten sich als Gäste fast ausschließlich alle Chancen im ersten Drittel. Ein echter Torschuss der Frösche war höchstens aus der Distanz zu verzeichnen. Im zweiten Drittel knöpften beide Teams an ihre starke Form des ersten Drittels an, jedoch verschafften sich die Frösche hier öfter mal Luft. 2-3 Torabschlüsse genügten den Grünen dann auch, um gleich 2:0 in die zweite Pause zu gehen. Im letzten Drittel stellten die Prellböcke auf zwei Ruhen um. Dadurch erhöhte sich die Schlagzahl der Eisenbahner nochmal zusehends. Das Spiel fand nun nur noch vor dem Frösche-Kasten statt. Danilo #75 fand auf Vorlage von Hannes #34 auch endlich das Schlupfloch zum 1:2 Anschlusstreffer, da waren noch 15 Minuten zu spielen. Die Frösche schmissen in dieser Zeit alles rein, was Schlüsselspieler beim ESV blockieren, oder wenigstens irgendwie vorm Tor zumachen konnte. Folglich kassierten die Gastgeber noch ein paar Strafzeiten, was deren Situation nicht gerade entschärfte. Das alles ist aber kein Problem, wenn man einen Schlussmann in Super-Sonntagsform mit Zucker oben drauf hat. So wurde zwar aus allen Eisenbahner-Rohren geschossen, aber wenn am Ende selbst eine so seltene 6:3-Überzahlsituation nicht zum Erfolg führt, heißt der Sieger nun mal nicht Prellböcke, sondern Frösche.

Den Prellböcken bleibt der Trost, dass man hier ein Spiel in drei Dritteln auf höchstem DTL-Niveau bestritten hat. Außerdem wird noch im Pokal gespielt und damit eine längere Saison als bei den anderen DTL-Teams, oder gar bei den Eislöwen. Am 24.03. um 20 Uhr findet das Halbfinale in Weißwasser gegen die Landskron Eisböcke statt. Die Spieler bieten dort hin auch Mitfahrgelegenheiten an ;-)

Vielen Dank an die Frösche für die Organisation vor Ort, vielen Dank auch an die Fans für die starke Unterstützung – erst Recht in solchen Situationen. Besten Dank auch wieder an Sandra für die immerwährende Bereitschaft ambulanter Hilfe und Versorgung über die gesamte Saison hinweg – du bist ein Schatz für uns! <3

Dresdner Frösche – ESV Dresden „Die Prellböcke“ 2:1 (0:0; 2:0; 0:1)

Tor ESV: Danilo #75

Strafen Frösche: 26 min, ESV: 6 min

Zuschauer: 30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.