Kantersieg in Geising

18 Jan

Am Samstagabend luden die Eiswölfe ins kalte Gründelstadion nach Geising. Für die ca. 10 mitgereisten ESV-Fans sollte sich die Anreise lohnen: Die Prellböcke starteten zügig ins Spiel und ließen keinen Zweifel an ihrer Favoritenrolle. Schnell wurde durch die zweite Reihe ein 2-Tore Vorsprung erzielt, der bis zur Pause noch mühelos um einen dritten Treffer erhöht wurde. Die Spielanteile lagen eindeutig bei den Dresdnern, sodass sich hier schon eine deutliche Richtung abzeichnete.

Zu Beginn des zweiten Drittels erhöhte die zweite Reihe erneut, ehe nun auch die erste Reihe ihre Chancen verwertete: Mit einem 7:0 ging es in die letzte Pause des Spiels.

Abgesehen von einigen Weitschüssen schafften es die Eiswölfe im letzten Abschnitt nicht mehr wirklich aus ihrer Hälfte. So spielten im Grunde nur noch die Prellböcke. Auch durch die Treffer der dritten Reihe wurde das Ergebnis auf 13:0 hochgeschraubt. Insgesamt verlief das Spiel überaus fair, auch wenn auf beiden Seiten ein hoher Frustrationsgrad aufkam: Viele Gegentore beim Gastgeber und viel mehr ungenutzte Chancen bei den Gästen.

Wir bedanken uns bei den Weißeritzer Eiswölfen für das gute Spiel und die gelungene Organisation, sowie beim spontanen Schiri Horscht, der hier eine dankbare Partie pfeifen konnte. Besonderer Dank geht an die Fans, die uns wie immer super unterstützt haben!

 

Weißeritzer Eiswölfe – ESV „Die Prellböcke“ Dresden 0:13 (0:3; 0:4; 0:6)

Tore: Matthias #18, Rico #23, Kevin #27, Frank #33, René B. #43, Eric #53, René S. #71, Danilo #75, Marco #89

Strafen: Eiswölfe 2 min, Prellböcke keine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.