Prellböcke mit Kantersieg

21 Dez
Am heutigen Sonntag stand für die Prellböcke das dritte Ligaspiel an. Als Gegner hatte sich der Meister der Saison 2012/13, die Spitzer Eiseiligen, angekündigt. Die mit 11 Feldspielern und 2 Torhütern angereisten Spitzkunnersdorfer waren motiviert, die  Siegesserie der Prellböcke an dem Ort zu beenden, wo die Prellböcke zuletzt geschlagen wurden.
Das Spiel startete erwartungsgemäß mit viel Tempo und Torchancen auf beiden Seiten, wobei es 11 Minuten dauerte, bis #27 Kevin die Prellböcke mit einem schönen Alleingang in Unterzahl in Front brachte. Zuvor hatten die Prellböcke aufgrund zweier Wechselfehler knapp 4 Minuten mit einem Mann weniger auf dem Eis überstehen müssen. Man könnte meinen, die Eisenbahner hätten sich beabsichtigt in Unterzahl manövriert – schon früher gelangen ihnen zu viert gefährliche Konter. Eine Minute später baute #89 Marco gleich die Führung der Prellböcke mit einem Alleingang aus dem eigenen Drittel auf 2:0 aus. Weitere Torchancen blieben auf beiden Seiten ungenutzt, sodass es mit diesem Ergebnis in die erste Drittelpause ging.
In der Pause sprach Trainer Gert Klötzer die Fehler im Defensivspiel an, sodass sich die Möglichkeiten der Spitzer im zweiten Drittel verringerten und die Prellböcke ihre Führung durch Tore von #27 Kevin und #89 Marco ausbauten. Aber auch die Spitzer vollendeten einen Konter erfolgreich und ließen das zweite Drittel mit einem Zwischenergebnis von 4:1 enden.
Im letzten Drittel tauschten die Spitzer ihren Torhüter, da sich dieser im zweiten Drittel verletzte (nochmals gute Besserung an dieser Stelle!). Der sich wacker haltende Backup musste allerdings noch einige male hinter sich greifen, da die Prellböcke ihre Angriffe clever zuende spielten und die Kräfte der nur mit zwei Reihen angetretenen Spitzer merklich nachließen. Durch die Doppelpacks von #71 René Seidel und #15 Maik und den Toren durch #75 Danilo und #33 Frank wurde das Ergebnis in die Höhe geschraubt und #27 Kevin krönte seine Leistung mit seinem dritten Tor des Tages.
Das Endergebnis von 11:1 spielt dabei nicht das reale Kräfteverhältnis der beiden Kontrahenten wieder, da beide Teams mit guten Einzelspielern besetzt sind. Doch auch an diesem Tag war das gute Zusammenspiel, der kämpferische Einsatz und die starke Torhüterleistung (#37 Hektor) der Prellböcke der Schlüssel zum Erfolg.
An dieser Stelle wünschen wir allen Fans, Sponsoren, Sympathisanten, Konkurrenten und Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Das nächste Heimspiel findet am 10.01.2015 um 17 Uhr in der Energieverbund Arena gegen die Dresdner Ice Pilots statt. Am 28.12. gibt’s aber schon das nächste Auswärtsspiel außerhalb: Die Prellböckepremiere im Freiluftstadion Niesky gegen die Kunnerdorfer Bieber. Glühwein nicht vergessen ;-)

ESV Dresden “Die Prellböcke” – Spitzer Eiseilige 11:1 (2:0, 2:1, 7:0)

Tore Prellböcke: Kevin #57 (3), Marco #89 (2), Maik #15 (2), René S. #71 (2), Danilo #75, Frank #33

Strafen: “Prellböcke”: 6 Min., “Eiseilige”: 4 Min.

Zuschauer: 60

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.