Die Besten der Stadt

6 Okt

Am Sonntag kam es zum ewig ewigen Duell zwischen den Prellböcken und den Ice Pilots. Dass sich die Piloten nicht so einfach schlagen lassen würden, wie noch letzte Saison, oder sogar im Stadtpokal, konnten viele ahnen – auch, wenn die Pilots diesmal nicht ganz so viel über ihre Homepage verlauten ließen.

Das Spiel begann schnell und stark. Die Pilots zeigten sofort starke körperliche Präsenz, von der sich die Eisenbahner etwas überrascht zeigten und nicht so Recht ins Spiel fanden. Verdient gingen die Pilots dann auch 0:1 in Führung. Doch nur 2 Minuten später konnte Marco dann für die Prellböcke ausgleichen und einen letztlich gerechten Pausenstand herstellen.

Das zweite Drittel verlief für die Pilots etwas unglücklicher, denn hier hätten sie die – mittlerweile fast typische – Schwächephase der Prellböcke nutzen müssen: Zwar erzielte Kevin schnell die 2:1 Führung für die Gastgeber, durch einen „gewagten Rückpass“ im Prellbock-Drittel glichen die Pilots allerdings genau so schnell wieder aus. Statt einer spielerischen Druckphase folgte dann aber eher eine körperliche, die beiden Mannschaften keinen Vorteil bringen konnte und insgesamt zu einem zähen Spielverlauf beiderseits führte. Keine weiteren Tore, aber immerhin 8 Zeitstrafen – 2:2 der Pausenstand.

Nach der zweiten Pause kamen die Eisenbahner besser aus der Kabine und schafften es, sich – nicht zuletzt durch eine Disziplinarstrafe gegen die Gäste – konditionell und letztlich auch spielerisch von den Pilots zu lösen: Immer öfter erspielten sich die Prellböcke nun Chancen. Diese wurden von Maik und René S. auch gut verwertet. Ein letztes Aufbäumen der Piloten, durch den Einsatz eines 6. Feldspielers, beendete Kevin recht schnell durch das 5:2 ins leere Tor.

Ein stark erkämpfter Sieg und wichtige Punkte für das Saisonziel setzen die Prellböcke nun mit 6 Punkten von den anderen Teams der Liga ab. Die Mannschaft bedankt sich wie immer bei den guten Fans für diese tolle Unterstützung, genau so gilt der Dank den Schiris und den Unterstützern an der Anzeigetafel für einen reibungslosen und zuverlässigen Ablauf dieses Derbys.

 

Prellböcke – Ice Pilots 5:2 (1:1, 1:1, 3:0)

Tore: Marco #89, René S. #71, Kevin #27, Maik #15

Strafen: Prellböcke 10 min, Ice Pilots 12+10 min

Zuschauer: ca. 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.