High Five!

15 Mrz

Es ist geschafft!

Nach einem sehenswerten Spiel zum Samstag Mittag konnten endlich die Korken knallen: Die fünfte Meisterschaft der Prellböcke ist perfekt. Die zünftige Kabinenfeier ließ darauf schließen, dass ein hartes Stück Arbeit hinter dem Team lag: Erstmals traf man auf den unbekannten Gegner aus Niesky. Die bisherigen Ergebnisse der Tornado Reserve in der DTL sprachen eine deutliche Sprache. Entsprechend stimmte Interimscoach Johannes das Team gut vorbereitet und überzeugend ein, im ersten Drittel hinten die Null zu halten. Beeindruckend setzten die Spieler seine Ansprache um und schalteten, wenn überhaupt, nur vorsichtig in den Angriff, um sich verstärkt auf eine solide Defensive zu kümmern. Der Einsatz gegen die starken Gäste belohnte sich mit einem 0:0 im ersten Drittel.

Nächstes Drittel, gleiches Ziel: Sicher spielen, Priorität auf Defensive – auch diesmal glänzten die Prellböcke mit starker Leistung und setzten auch das zweite Etappenziel letztlich erfolgreich um. Als René S. #17 zu Beginn sogar die verdiente Führung schoss, ließ es sich René B. #43 im Wechsel darauf nicht nehmen, aus unübersichtlicher Situation vorm Tornado-Kasten einzuschieben – um in der Statistik prompt wieder gleichzuziehen. Das 2:0 gab dem Trainier und Team Recht.

Zuversichtlich startete man also in den letzten Abschnitt – weiterhin mit Fokus auf die Defensive. Leider war es den Gastgebern im 3. Drittel nicht möglich, sich von der Strafbank fernzuhalten: So wurde das Spiel zunehmend härter und unruhiger. Als den Gästen schließlich eine doppelte Überzahl geboten wurde, nützte auch die beste Abwehrarbeit nichts mehr und Thomas #54 wurde bezwungen. Die letzten zwei Minuten konnten die Eisenbahner aber noch stark von der Uhr nehmen und somit dank wirklich überzeugender Leistung die Meisterschaft bejubeln.

Besten Dank an den Support aus ganzem Herzen hinter der Bande – mit bester Musik, souveräner Kommentierung, und stets makelloser Protokollführung! Ebenso ein Dank an die Gäste in beeindruckend starker Zahl in Dresden, an die Schiedsrichter, die ebenso weit angereist waren und ein wichtiges Spiel souverän leiteten. Vielen Dank an die Fans für die starke Unterstützung und die schönen Fotos! So macht das alles noch mehr Spaß :-D

Danke, JoJo für diese starke Leistung als Coach für dieses entscheidende Spiel! Andy, dir besten Dank für die guten Trainings, die souveräne Führung und das starke Team, was du aus den einzelnen Spielern machst.

Abschließend ein Fakt von allgemeinem Interesse: Mit seinem Treffer zum 2:0 markierte René B. bereits sein 2. Championship-Winning-Goal für die Prellböcke nach dem 2:1 gegen Niederalbertsdorf vor fast genau drei Jahren.

Damit richtet sich der Blick auf das morgige Spiel gegen eben jene Niederalbertsdorfer, bei denen eine Wiedergutmachung ansteht. Kommt mit in den Sahnpark, dort spielen wir viel zu selten.

ESV Dresden „Die Prellböcke“ – Tornado Niesky Reserve 2:1 (0:0; 2:0; 0:1)

Tore ESV: René S., René B.

Strafen ESV: 12 min, Niesky: 12+10 min.

Zuschauer: 30

völlig daneben!viele Fehler, bitte korrigierennaja, mittelmäßigguter Berichthervorragender Bericht (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.