lange Gesichter hinterm Geisinger Plexiglas

11 Mrz

Glückwunsch an die Frösche auch von uns, das habt ihr sauber hinbekommen. Die zweite Meisterschaft wurde am 29.02. mit Wucht beim 12:4 gegen die Pilots eingetütet.

Danach durften die Eisenbahner selbst noch ran und sich gegen die Weißeritzer Eiswölfe behaupten. Das Spiel verlief wie erwartet: Die Prellböcke starteten von Beginn an quasi im Drittel der Eiswölfe und verließen dies erst wieder nach dem letzten Drittel. Die Torausbeute hätte durchaus höher sein dürfen, veranlassten doch wieder ein paar Chancen Haareraufen statt Torjubel. Den mutig und stark verteidigenden Gastgebern gelang immerhin zur Mitte des Spiels sogar der Belohnungstreffer. Am Ende trafen die bisherigen Titelverteidiger neun mal, sodass auch die 10er-Kiste unerreichbar blieb. Vielen Dank an die gute Organisation des fairen Spiels und die souveränen und glücklicherweise unterforderten Schiedsrichter.

Das letzte Saisonspiel wurde soeben terminiert und findet am 21.03. ab 16:30 Uhr in der TEH der Energieverbund Arena gegen die Niederalbertsdorfer Blauen Teufel statt. Wir freuen uns auf vertraute (und neue?) Gesichter hinter der Bande beim Kampf um Platz 2.

Weißeritzer Eiswölfe – Prellböcke Dresden 1:9 (0:3; 1:3; 0:3)

Tore ESV: Tim #9 (2), Gabor #22, René B. #43, Erik #53, Christian #80, David #85 (2), Ritchie #86

Strafen Weißeritz: 6min, Dresden: 2 min

Zuschauer: ca. 7

völlig daneben!viele Fehler, bitte korrigierennaja, mittelmäßigguter Berichthervorragender Bericht (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.